B A U I N G E N I E U R E
A R C H I T E K T E N
Projektsteuerung | Bauüberwachung | Bauleitung

OBJEKT

Hochhaus Landsberger Straße 438, München

BAUHERR

P12 Immobilien GmbH & Co. Torre P. KG / IDEMA Immobilien GmbH

PLANER

Auer + Weber

BAUKOSTEN

BAUZEIT

Ende 2020 – Ende 2024

LEISTUNG

Leistungsphasen 6-8

Büro Gewerbe

In der Landsberger Straße in München Pasing entseht bis Ende 2024 ein 70 Meter hohes Hochhaus mit 18 Stockwerken. Das Grundstück befindet sich im Münchner Westen an städtebaulich markanter Stelle an der Einmündung der Nordumgehung Pasing (NUP) in die Landsberger Straße. Im Bestand befinden sich hier ältere nicht erhaltenswerte Gebäude und ein Umspannwerk, welches weiter betrieben und in die Neubebauung integriert wird. Westlich grenzt die Entwicklung der ehemaligen Kuvertfabrik an.

Das Hochhaus an der Nordumfahrung Pasing markiert an einem für die stadträumliche Entwicklung und Wahrnehmung exponierten Verkehrsknotenpunkt den Beginn des sogenannten „Paseo“, einer Promenade entlang eines neuen Wohnquartiers und dem Einkaufszentrum „Pasing Arcaden“ bis zum Pasinger Bahnhof. Die bauliche Figur schwebt über dem Umspannwerk, das mit einer zweiten Haut aus einem kupfernen Netz aufgewertet wird und somit einen Eyecatcher zur Kreuzung und dem gegenüberliegenden Platz „Am Knie“ bildet.

Das Hochhaus beinhaltet im Wesentlichen eine gewerbliche Nutzung (Büros, Fitness, optional Hotel), in der Sockelbebauung bereichern Einzelhandelsnutzungen das Infrastrukturangebot für das angrenzende neue Wohnquartier.

Zu den Verantwortlichkeiten der LeitWerk AG zählen bei diesem Projekt die Aufgaben der Leistungsphasen 6-8 der HOAI.

© Text + Visualisierungen: Auer + Weber

[fblike]