B A U I N G E N I E U R E
A R C H I T E K T E N
Projektsteuerung | Bauüberwachung | Bauleitung

OBJEKT

Baramundi Headquarter

BAUHERR

Wittenstein Immobilien GmbH

PLANER

HENN – Architekten

BAUKOSTEN

BAUZEIT

März 2020 – März 2022

LEISTUNG

Objektüberwachung (LPH 8)


Das Augsburger Softwareunternehmen baramundi ist auf die Optimierung von Prozessen des IT Management spezialisiert. Aufgrund des starken Wachstums legt die baramundi Software AG mit dem Neubau den Grundstein für die Unternehmenserweiterung sowie den Auftakt am Standort „Augsburg Innovationspark“. Diese Erweiterung ist in zwei Bauabschnitten vorgesehen, hier wird der erste Bauabschnitt vorgestellt. Die Entwurfsplanung wurde im September 2019 abgeschlossen, im Oktober 2019 wurde der Bauantrag gestellt. Baubeginn ist im März 2020 und die Fertigstellung 2022.

Mit dem Projekt soll Raum für Austausch und Kommunikation geschaffen werden, die dem Unternehmen eine flexible Plattform zur Weiterentwicklung bietet. Der ca. 21m hohe Solitär besteht aus fünf oberirdischen und zwei unterirdischen Geschossen. Durch das einfache Prinzip der sich überlappenden Ausschnitte aus den Geschossdecken entsteht ein visuell komplexer Raum, der tiefe Einblicke gewährt und vielfältige Raumkonstellationen zulässt. In den Überschneidungsflächen der Lufträume entstehen doppelgeschossige Bereiche, welche zu Orten mit hoher Aufenthaltsqualität ausgebaut werden und somit ein angenehmes Arbeitsklima fördern. Der Luftraum verbindet durch eine zentrale Treppenfigur die Geschosse miteinander und sorgt für kurze Wege und schnellen Kontakt zwischen den Projektteams. Die Treppe öffnet sich im Erdgeschoss zu einem Stufenpodium und bietet so Platz für Veranstaltungen und informelle Treffen. Ausgehend vom Haupteingang spannt sich über die Treppenfigur ein Weg durch das Gebäude. Die Arbeitsplätze und Teamflächen sind an der Fassade angebracht, die Kommunikations- und Supportbereiche sind zum Atrium hin zentriert.

Die im Zwischenraum der Fassade laufenden Verhänge sorgen für eine klassische und zeitlose Anmutung. Sie gewährleisten sowohl Sonnen- als auch Blendschutz und erlauben gleichzeitig angenehmes Tageslicht im Gebäude. Durch die verschiedenen Winkel in der Gebäudegeometrie und den je nach dahinterliegenden Nutzerbereichen teils zugeordneten Vorhängen, entsteht ein lebhaftes Bild der gläsernen Fassade, mal spiegelnd, mal einsehbar, das dem Betrachter vielfältige Gebäudewahrnehmungen ermöglicht.

Zu den Verantwortlichkeiten von LeitWerk zählen bei diesem Projekt die Aufgaben der Leistungsphasen 8 der HOAI.

© Visualisierungen: HENN – Architekten

Die aktuelle Webcamaufnahme der Baustelle sehen Sie hier:

[fblike]