B A U I N G E N I E U R E
A R C H I T E K T E N

LeitWerk AG

Projektsteuerung | Bauüberwachung | Bauleitung

Europan 12 | Nürnberg | aktueller Stand

Das Bauvorhaben Europan 12 in Nürnberg schreitet voran und die Grundsteinlegung am 17.07.2017 rückt näher. Nachdem in der KW 25 mit dem Verbau begonnen wurde, geht es auch konsequent mit Baugrubenaushub vorwärts. Die Haufwerke 1 bis 9 wurden bereits abtransportiert. Die Baugrube im Bereich der Schillingstr./ Galvanistr. und Pillenreutherstr. wurde nach Plan hergestellt. Zurzeit befinden sich aufgrund des belasteten Bodens noch drei Haufwerke entlang der Sperberstraße. Hier wird noch auf das Ergebnis der Beprobung gewartet, um anschließend auch dieses Material abfahren zu können. Für einen reibungslosen Abtransport des Erdmaterials wurden zwei Baustraßen angelegt. Während die Fa. Reithelshöfer stetig mit der Abfuhr von unbelastetem Aushubmaterial (Sand) beschäftigt ist, hat die Fa. GS Schenk bereits das Fundament für Kran 2 bewehrt und betoniert sowie das erste Kransegment aufgestellt. Auch das Fundament für Kran 1 wurde in der Baugrubenmitte aufgestellt. Hierbei handelt es sich um vier Betonquader auf die der Kran montiert wird.

Die Baustellencontainer haben während der Zeit einen Internet- und Telefonanschluss erhalten, womit einem effizienten Arbeiten direkt von der Baustelle nichts mehr im Wege steht.

Im Verlauf der nächsten Woche wird damit begonnen, Versickerungsgräben anzulegen, Rigolen aufzustellen, welche eine Speicherung des Regenwassers ermöglichen, und die Sauberkeitsschicht zu betonieren. Wir bleiben dran am Bauvorhaben in Nürnberg.

 

Europan 12 | Nürnberg | Update Juni 2017

   


Auf der Baustelle „Europan 12“ in Nürnberg wird die Baugrube Stück für Stück für die Grundsteinlegung am 17.07.2017 vorbereitet.

Im Zuge der Baustelleneinrichtung wurden die Container für die Bauleitung aufgebaut und sind ab sofort bezugsbereit. Auf dem Baugrund selbst werden die letzten Haufwerke abtransportiert und die Verbauarbeiten für den Berliner Verbau sind angelaufen.

 

LeitWerk AG | Augsburger Allgemeine | Artikel

Im Münchner Glockenbachviertel entstand aus dem Turm eines ehemaligen Heizkraftwerkes das höchste Wohngebäude der Innenstadt.

„Sie übernehmen, wenn es schwierig wird“ –

unter dieser Überschrift hat uns die Augsburger Allgemeine in der Ausgabe vom 12. Juni 2017 einen wunderbaren Beitrag gewidmet. Er erzählt über unsere Geschichte, unsere Arbeit und verschiedene Projekte, die wir bereits erfolgreich betreut haben.

Welches aktuelle Großprojekt wir dankend abgelehnt haben und wie sich unsere Zukunftspläne gestalten, sind ebenfalls interessante Aspekte dieses Artikels.

weiterlesen >>>

 

 

 

 

 

 

Europan 12 | Nürnberg | Update Juni 2017

    


Es gibt Neuigkeiten von der „Europan 12“-Baustelle in Nürnberg:

Seit letzter Woche finden die Beprobung und die Abfuhr des Bodens statt. Hierzu wurden mehrere Haufwerke erstellt. Bei der Beprobung wurden die Haufwerke auf Schadstoffe und ihre Zusammensetzung untersucht, bevor sie wegtransportiert wurden. Dieser Schritt ist notwendig, damit der Aushub auf den richtigen Deponien entsorgt werden kann. Außerdem werden dadurch wichtige Informationen für die anstehenden Arbeiten gewonnen, z.B. über die Körnung des Bodens .

Gleichzeitig wird schon mit dem Setzen der Träger für den Verbau begonnen.

PYRAMID 2017 | FH Augsburg | Firmenkontaktmesse

LeitWerk auf der PYRAMID 2017

Am vergangenen Mittwoch, den 24. Mai 2017, fand an der Augsburger Hochschule die Firmenkontaktmesse PYRAMID 2017 unter dem Motto „Wissen und Praxis – Die Bausteine zum Erfolg“ statt. In diesem Jahr präsentierten sich die sowohl regional als auch überregional tätigen Unternehmen bereits zum 27. Mal auf dem Campus am Roten Tor. Besucher und Studierende hatten die Möglichkeit mit knapp 180 renommierten Unternehmen ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu schließen. Mit 3.500 Besuchern zählt die PYRAMID zu den größten Firmenkontaktmessen für Studenten.

Auch wir waren in diesem Jahr wieder mit einem eigenen Stand dabei und blicken auf einen erfolgreichen Messetag zurück. Für uns als mittelständisches Unternehmen ist es wichtig, immer wieder auch junge Talente zu begeistern. Wir sind uns sicher, an diesem Tag ein paar zukünftige „LeitWerk’ler“ gefunden zu haben.

 

 

 

 

 

 

Deutsches Museum | München | Update Mai 2017

                      


Da nicht immer nur exklusive und luxuriöse Neubauprojekte Bestandteil unserer Arbeit sind, möchten wir auch mal ein paar Eindrücke einer weniger designorientierten aber mindestens genauso spannenden Baustelle vermitteln: Die Sanierung des denkmalgeschützten Deutschen Museums in München.

Die Sanierung ist bereits in vollem Gange. Aktuell werden im:

  • 2.UG der Luft- und Raumfahrthalle die Vorbereitungen für die Maurerarbeiten getroffen. Die Abbrucharbeiten sind hier bereits beendet.
  • 1.UG des Südtraktes (ehemaliger Bergwerksflur) die letzten Abbrucharbeiten begonnen.
  • 1.UG des Westtraktes (ehemalige Schlosserwerkstatt) mit den Rohbauarbeiten begonnen: Momentan wird am Aushub für die Bodenplatte gearbeitet und die Betonage der Lüftungskanäle vorbereitet. Die Abbrucharbeiten sind hier soweit beendet.
  • EG des Südtraktes (ehemalige Abteilung für Kraftmaschinen) weiter am Abbruch gearbeitet. Obwohl von den früheren Konstruktionen kaum noch etwas übrig ist, gibt es noch einiges an Abbrucharbeiten zu erledigen. Geplant sind der vollständige Abbruch der Galerie inklusive Treppen, der Abbruch von Estrich, Kabeltrassen und einer alten Technikkammer inklusive Kälteanlage.
  • 3.OG des Südtraktes (ehemalige Telekommunikation) die letzten Züge der Abbrucharbeiten vollzogen.
  • 3.OG des Westtraktes (ehemalige Landwirtschaft) die Abbrucharbeiten beendet.

                      

 

Wohnprojekt Hochäckerstraße | München | Abnahme


Modernes Wohnen in München mit einem Plus an Kreativität nimmt Fahrt auf: An der Hochäckerstraße in München-Altperlach sind für das dortige Wohnprojekt bereits frühzeitig die ersten drei Bauabschnitte abgenommen worden. Die Abnahme des vierten und letzten Bauabschnitts, einer Kita und 10 Wohnungen, wird dann ab August 2017 erfolgen.

Das gesamte Neubauprojekt von HI Wohnbau mit dem Namen „StadtLandPlus“ soll das Motto „Das Dorf vis-à-vis – die City vor der Tür“ zum Ausdruck bringen. Die 2- bis 5-Zimmerwohnungen wurden so gestaltet, dass sie sämtlichen Ansprüchen zukünftiger Bewohner gerecht werden. Mit der freien Wahl zwischen städtischen Annehmlichkeiten und ländlicher Idylle vor der Haustür bieten die Wohnungen genügend Raum für langfristige Wohnträume.

Ein besonderes Plus für Dachterrassenwohnungen bietet der Blick auf die Alpen, die sich an sonnigen Tagen im Jahr in ihrer voller Pracht zeigen.

Wir sind dabei für die Leistungsphasen acht und neun zuständig und tragen dafür Sorge, dass dieses Neubauprojekt im begehrten Südosten von München mit dem Plus an Qualität überzeugt und Lebensträume wahr werden lässt.


                     

WAVE | Berlin | Grundsteinlegung

Grundsteinlegung: WAVE Berlin

Ein Ereignis jagt das Nächste: Heute Vormittag wurde der Grundstein für das Wohnprojekt WAVE in Berlin-Friedrichshain gelegt. Es entsteht ein Luxus-Neubau mit 161 Apartments, Flats und Penthouses. Realisiert wird der zweiteilige Gebäudekomplex durch die Münchner Bauwerk Capital GmbH & Co. KG nach Entwürfen der Berliner Star-Architekten „Graft“.

Durch „WAVE“ wird ein Zeichen in Berlin gesetzt und eine neue Ära des Wohnens eingeleitet. Das Gebäude soll sich wie eine Superyacht über die Spree erheben und durch seine avantgardistische Form, sein besonderes Design und seine einzigartige Wasserlage beeindrucken.

Der Name „WAVE“ kommt nicht von ungefähr: Er ist im Einklang mit der wellenförmig geschwungenen Architektur der nach innen geöffneten Baukörper und der Balkone in Richtung Wasserseite.

Die LeitWerk AG übernimmt bei diesem Projekt die Leistungsphasen 5 – 8.

Luxus mit Bootsanlegesteg und Sicht auf den Fernsehturm

Für die zukünftigen Bewohner des „WAVE“ hält der Gebäudekomplex aber noch drei echte Highlights bereit: Apartments, die zur Straßenseite hin ausgerichtet sind, sollen teilweise Sicht auf den Fernsehturm am Alexanderplatz haben. Bewohner der Wasserseite hingegen können das weltbekannte 30 Meter hohe Monumentalkunstwerk des „Molecule Man“ auf der Spree bewundern. Die Krönung wird dem Ganzen noch durch den angedachten 50 Meter langen Bootsanlegesteg aufgesetzt. Die Genehmigung hierfür wurde bereits ausgesprochen. Sollte das in Berlin schon seit mehreren Jahren geplante Konzept eines Wassertaxis umgesetzt werden, könnten sich die Bewohner vom hauseigenen Steg damit direkt in die Stadt fahren lassen.

LeitWerk Event-Day | Plärrer Augsburg

LeitWerk AG auf dem Augsburger Osterplärrer

Vergangenen Donnerstag stand für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der LeitWerk AG ein ganz besonderer Event-Day bevor: ein Besuch auf dem Augsburger Plärrer.

Schwabens größtes Volksfest öffnete auch in diesem Jahr wieder seine Tore zum traditionellen Osterplärrer. Seit 16.04.2017 wurden die Augsburger Straßen von Dirndl und Lederhosen regiert. Auch unser Dresscode lautete an diesem Abend: in Tracht!

Zunächst ging’s für uns auf 81 Metern hoch hinaus: Der Aussichtsturm City Skyliner bot uns einen atemberaubenden Blick über die Stadt.

Leider spielte das Wetter an diesem Abend nicht ganz mit und hielt uns davon ab, die ein oder andere Runde auf dem Plärrer zu drehen. Deshalb ging es für uns anschließend gleich ins Zelt. Bei köstlichen bayerischen Schmankerl’n, Bier und zünftiger Musik, wurde der Abend ein voller Erfolg.

 

 

 

 

Sheridan Tower | Augsburg | Grundsteinlegung


Sheridan Tower Augsburg: Grundsteinlegung für eine neue Generation von Büro- und Arbeitsplatzwelten

 Sheridan Tower Augsburg – Grundsteinlegung (Bild: Eckart Matthäus)

 

Am vergangenen Freitag legte der Bauherr des Sheridan Tower Augsburg, Stephan Deurer, zusammen mit Augsburgs Oberbürgermeister, Dr. Kurt Gribl, und sämtlichen Projektpartnern, bei traumhaftem Wetter, symbolisch den Grundstein im Sheridan Tower.

Knapp 200 geladene Gäste waren bei der Grundsteinlegung des neuen Augsburger Wahrzeichens dabei.  Durch sein innovatives Konzept ist der Sheridan Tower weit mehr als nur ein Bürokomplex. Er steht für einen Umschwung in Büro- und Arbeitsplatzwelten. Das visionäre Projekt soll als Vorbild für die ganze Region fungieren und betrifft somit den gesamten Wirtschaftsraum Augsburg, wie der Oberbürgermeister in seinem Vortrag betonte.

Der Sheridan Tower vereint durch modern gestaltete Büros, eine optimale Anbindung, eine zentrale Lage, ein zeitgemäßes Gastronomiekonzept und eine nachhaltige Bauweise, die Bedürfnisse von Unternehmen und deren Mitarbeiter.  So wird die Basis für eine ansprechende Work-Life-Balance geschaffen.

Mit weiteren Vorträgen und Reden zur Vision und Realisierung, zu Projektpartnern, der Mietergemeinschaft, den architektonischen Herausforderungen und Raffinessen sowie der politischen und gesellschaftlichen  Relevanz, wurde dem anspruchsvollen Projekt Ausdruck verliehen.

Die Errichtung und der Ausbau des Sheridan Towers werden von der LeitWerk AG in der Leistungsphase 8 bis zur Fertigstellung und Mietflächenübergabe begleitet.


Sheridan Tower Augsburg – Grundsteinlegung (Bild: Eckart Matthäus)

 Sheridan Tower Augsburg – Grundsteinlegung (Bild: Eckart Matthäus)

 

 

 

Augsburgs erstes LEED-zertifiziertes Gebäude

Als erstes Gebäude in Augsburg erhält der Sheridan Tower eine LEED-Zertifizierung. Diese Auszeichnung ist ein in insgesamt 40 Ländern international verwendetes und anerkanntes Nachhaltigkeitszertifikat von Gebäuden. „Erst am Mittwoch ist das offizielle LEED-Zertifikat aus den USA eingetroffen“, verkündete der Bauherr bei der Grundsteinlegung. Durch die PLATIN-Auszeichnung – daneben gibt es noch eine Gold oder Silber LEED-Zertifizierung – erfüllt der Sheridan Tower den Anspruch höchster Nachhaltigkeit.

 


Sheridan Tower Augsburg – Grundsteinlegung (Bild: Eckart Matthäus)

 

 

 

Erste Mieter des Sheridan Towers stehen fest

Ein Teil des neuen Markenzeichens der Stadt Augsburg möchten auch erste Unternehmen werden. Obwohl sich das siebengeschossige Gebäude noch in der Bauphase befindet, wurde bereits eine Vielzahl von Büroflächen vermietet. Zu den Mietern zählen Küchenstudio Endres, Brunel, BPR Dr. Schäpertöns, Vogel IT Medien, Parit, MAXENERGY, ByteRider und die eco office GmbH & Co KG.

Der Sheridan Tower Augsburg ist ein Projekt der eco office GmbH & Co. KG in Zusammenarbeit mit der asset bauen wohnen GmbH. Im gleichnamigen Film „Sheridan Tower Augsburg – eine Vision wird Realität“ wird das Projekt aus einem umfassenden Blickwinkel beleuchtet.